Warenkorb
 

Im Dunkel der Angst

Roman

Weitere Formate

Ein heftiger Schlag. Rotes Blut im Wasser des Sees. Danach nur noch Schwarz. Anna Winger starb nicht an jenem Tag, aber seither lebt sie in Angst. Rastlos zieht sie mit ihrem Sohn von Stadt zu Stadt, scheut den Kontakt zu anderen Menschen. Als Graphologin muss sie ihr Gegenüber nicht sehen, um in ihm lesen zu können, es reicht ein Blick auf dessen Handschrift. Dann verschwindet ein zweijähriger Junge und seine Babysitterin wird ermordet. Die einzige Spur: eine handschriftliche Notiz. Anna wird hinzugezogen, und alles, was sie für immer hinter sich lassen wollte – die Dunkelheit, die Gewalt, der Tod –, drängt unaufhaltsam an die Oberfläche …

Portrait
Rader-Day, Lori
Lori Rader-Days Spannungsromane wurden in ihrer Heimat USA mit renommierten Preisen ausgezeichnet und von der Presse gefeiert. Mit »Im Dunkel der Angst« haben erstmals auch deutschsprachige Fans von psychologischer Spannungsliteratur die Chance, diese Autorin für sich zu entdecken. Lori Rader-Day lebt in Chicago.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 17.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48771-4
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18.8/12.1/3.5 cm
Gewicht 356 g
Originaltitel The Day I Died
Übersetzer Anne Fröhlich
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

Nicht überzeugend
von einer Kundin/einem Kunden aus Speyer am 11.04.2019

Der Klappentext verspricht einen spannenden Roman, der einen interessanten Fall beinhaltet. Ich habe zu diesem Buch gegriffen, weil ich einen packenden Krimi erwartet habe und mich der Beruf der Hauptperson angesprochen hat. Als Graphologin analysiert sie Menschen durch deren Handschrift. Sie wird von der Polizei wegen dem Versc... Der Klappentext verspricht einen spannenden Roman, der einen interessanten Fall beinhaltet. Ich habe zu diesem Buch gegriffen, weil ich einen packenden Krimi erwartet habe und mich der Beruf der Hauptperson angesprochen hat. Als Graphologin analysiert sie Menschen durch deren Handschrift. Sie wird von der Polizei wegen dem Verschwinden eines kleinen Jungen zugezogen, weil eine handschriftliche Notiz vom Täter zurückgelassen wurde. Nach einigen Kapiteln wurde ich vom Buch enttäuscht, da ich einen komplett anderen Verlauf der Handlung erwartet habe. Was mit einem fesselnden Prolog und einer interessanten Einführung in die Geschichte begann, wandelte sich leider in die völlig falsche Richtung. Ich habe vermutet, dass uns die Autorin mehr mit dem Fall einbeziehen würde, doch stattdessen wird eine unpassende Liebesgeschichte eingebaut, die mir bei diesem Buch nicht gefallen hat. Der Schreibstil ist kreativ und angenehm und teilweise wurde die Spannung passend aufgebaut. Dennoch ist die Umsetzung der Grundidee schlecht und unpassend, weswegen ich nur 2 von 5 Sterne vergebe.

Sehr interessant
von cornflake112 am 03.01.2019

Das Cover hat mir von Anfang an ziemlich gut gefallen, es wirkt sehr schaurig und düster und lässt viel versprechen. Die Protagonisten gibt einen interessanten Einblick in ihren Berufsalltag als Graphologin. Der Leser bekommt hier also auch interessante Einblicke in die Thematik der Handschriftanalyse. Das einzige was ich negati... Das Cover hat mir von Anfang an ziemlich gut gefallen, es wirkt sehr schaurig und düster und lässt viel versprechen. Die Protagonisten gibt einen interessanten Einblick in ihren Berufsalltag als Graphologin. Der Leser bekommt hier also auch interessante Einblicke in die Thematik der Handschriftanalyse. Das einzige was ich negativ finde sind die Protagonisten, mit denen ich mich die ganze Zeit nicht anfreunden konnte, da sie für mich eher unfreundlich gewirkt haben aber das ist geschmackssache. Die Spannung des Buches blieb durchweg erhalten. Klare Leseempfehlung!