Meine Filiale

Integrales Christentum

Einübung in eine neue spirituelle Intelligenz

Marion Küstenmacher

(1)
eBook
eBook
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 39.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

»Es braucht eine Transformation hin zu einem integralen spirituellen Bewusstsein.« (Marion Küstenmacher)

Sie werden Einblick bekommen in eine faszinierend neue Sicht auf den christlichen Glauben

Sie werden die Bibel mit anderen Augen lesen und können ihre mystische Tiefe verstehen

Sie werden die spirituellen Erfahrungen Ihres Lebens neu zu deuten wissen

Sie werden selbstbestimmt Ihre persönliche Weiterentwicklung steuern können

Sie werden Lust bekommen, zu den Pionieren zu gehören, mit denen das Christentum der Zukunft beginnt

Marion Küstenmacher beschreibt das Entwicklungspotential der grössten Weltreligion aus einer aufgeklärt integralen und spirituell erfahrenen Perspektive - mit einer Fülle von Impulsen aus Psychologie, Philosophie, Theologie, Biologie und Soziologie. Das Buch ist ein idealer Einstieg in die integrale Spiritualität nach Ken Wilber aus jüdisch-christlicher Perspektive. Es bietet zahlreiche neue Erkenntnisse zu den grossen integralen Modulen Quadranten, Stufen, Linien, Zustände, Typen, Schatten und drei Gesichter Gottes. Dazu gibt es erstmals integrales Material zu den Bewusstseinsstufen im Blick auf typische Sprachmuster, Stufenwechsel, das Böse, die Liebe, Bibel und Textauslegung, Gebet, Kirche u. v. m. 135 Übungen für Einzelne und Gruppen dienen der praxisnahen Anwendung. Die perfekte Ergänzung für alle Leserinnen und Leser von »Gott 9.0« - und alle Christen, die in die Zukunft aufbrechen wollen.

Für eine Religion der Zukunft
Endlich: Der lang erwartete Folgetitel zum Bestseller Gott 9.0
Mit vierfarbigen Illustrationen von Tiki Küstenmacher
Für alle Leser von Ken Wilber

»Ein grossartiges Buch mit einer Fülle von wertvollen Inspirationen.Wer sich auf einen spirituellen Pfad begibt, sollte dieses Buch unbedingt intensiv studieren.«

Marion Küstenmacher, geboren 1956, evangelische Theologin und Germanistin, war Mitbegründerin und viele Jahre gemeinsam mit ihrem Mann Werner »Tiki« Küstenmacher Chefredakteurin des monatlichen Newsletters »simplify your life«. 2010 erhielt Marion Küstenmacher den Argula-von Grumbach-Preis der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Mit ihren zahlreichen Buchveröffentlichungen gehört sie zu den wichtigsten spirituellen Autorinnen der Gegenwart. Im Gütersloher Verlagshaus erschienen von ihr bereits "Gott 9.0. Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird", "Integrales Christentum. Einübung in eine neue spirituelle Intelligenz", "Der Seele einen Garten schenken. Vom Zauber der Blumen und einfachen Dinge".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641225483
Verlag Random House ebook
Dateigröße 5286 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Gesammelter Eintopf zu Gott 9.0
von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2020

Dieses Werk ist nur nach Lektüre des Vorgängertitels Gott 9.0 zu empfehlen. Marion Küstenmacher spielt hier anhand verschiedener Bereiche wie z. Bsp. Gebet, Bibelexegese u.ä. ihr aufgestelltes Modell verschiedener christlicher Spiritualitäten durch. Jeweils sehr kurz und knapp gefasst, wirken die Ausführungen sehr oberflächlich.... Dieses Werk ist nur nach Lektüre des Vorgängertitels Gott 9.0 zu empfehlen. Marion Küstenmacher spielt hier anhand verschiedener Bereiche wie z. Bsp. Gebet, Bibelexegese u.ä. ihr aufgestelltes Modell verschiedener christlicher Spiritualitäten durch. Jeweils sehr kurz und knapp gefasst, wirken die Ausführungen sehr oberflächlich. Die im Zeitraum seit Erscheinen des Grundtitels aufgekommene Kritik blendet sie vollkommen aus. Sehr anmaßend und respektlos sind die Ausführungen zur lebenslangen dunklen Nacht der Mutter Theresa. Mich beschleicht zudem das Gefühl, dass die Stufe Gelb eher die nun endlich beachteten High Sensitive Persons sind.


  • Artikelbild-0