Warenkorb
 

Eifersucht

Ein neuer Fall für Rachel Eisenberg

Rachel Eisenberg Band 2

Ein zweiter Fall für die Münchner Anwältin Rachel Eisenberg. Mit dieser Anwältin, die jeden juristischen Kniff kennt und auch nicht vor ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden zurückschreckt, hat Spiegel-Bestseller-Autor Andreas Föhr - selbst promovierter Jurist - eine hochsympathische Frauenfigur und Ermittlerin geschaffen, die in seinem neuen Justiz-Krimi "Eifersucht" überzeugt.
Judith Kellermann, die Mandantin von Anwältin Rachel Eisenberg soll ihren Lebensgefährten, Eike Sandner aus Eifersucht in die Luft gesprengt haben. Als Reste des verwendeten Sprengstoffs bei ihr gefunden werden, liefert Kellermann eine abenteuerliche Erklärung: Ein geheimnisvoller Ex-Soldat soll den Mord begangen und die Beweise manipuliert haben. Doch der Mann ist seit der Tat verschwunden. Niemand scheint ihn zu kennen. Existiert er nur in Kellermanns Phantasie? Falls nicht: Wer ist der Unbekannte und was treibt ihn an?

Als gelernter Jurist gelingt Andreas Föhr, der bisher mit seiner sehr erfolgreichen Serie um das Tegernseer Ermittler-Duo Wallner & Kreuthner begeisterte, mit "Eifersucht" erneut ein hochspannender Justiz-Krimi, der dem Leser überraschende Einblicke in das Justizwesen liefert. Ein raffinierter Plot, unerwartete Wendungen und die starke Frauenfigur Rachel Eisenberg sorgen für fesselndes Lese-Vergnügen.
Bestseller-Autor "Andres Föhr schreibt mit einer obsessiven Kraft, die atemlos macht" Für Sie
Rezension
"Mir gefällt besonders, dass der Autor Andreas Föhr es schafft, jede Menge Nebenstränge am Ende sinnvoll zusammenzuführen. Auch seine Art zu schreiben finde ich ganz hervorragend. Spannender kann man ein Buch kaum aufbauen." (Michael Müller)
WDR 5 Bücher "Auf meinem Nachttisch", 29.12.2018
Portrait

Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Zusammen mit Thomas Letocha schrieb er u.a für „SOKO 5113", „Ein Fall für zwei" und „Der Bulle von Tölz".

Seine preisgekrönten Kriminalromane um das Ermittlerduo Wallner & Kreuthner stehen regelmässig monatelang unter den Top 10 der Bestsellerlisten. Zuletzt "Schwarzwasser" - Platz 1 der Spiegelbestsellerliste.

"Eisenberg" ist der Auftakt einer neuen Serie, die zukünftig im Wechsel mit "Wallner&Kreuthner" erscheinen wird. Mit Anwältin Rachel Eisenberg hat der Bestsellerautor eine Figur geschaffen, die nicht nur sein juristisches Fachwissen teilt, sondern auch den Glauben daran, dass jeder, ob schuldig oder nicht, einen Verteidiger verdient. Andreas Föhr lebt bei Wasserburg.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426434383
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1349 KB
Verkaufsrang 350
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Rachel Eisenberg

  • Band 1

    44140423
    Eisenberg
    von Andreas Föhr
    (21)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 2

    87412523
    Eifersucht
    von Andreas Föhr
    (21)
    eBook
    Fr.14.00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
12
7
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2019
Bewertet: anderes Format

Genauso spannend wie Band eins! Auch mit dem zweiten Band um Anwältin Rachel Eisenberg hat mich Andreas Föhr wieder begeistert.

Wird es weitergehen mit Rachel Eisenberg?
von einer Kundin/einem Kunden am 30.07.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Rachel Eisenberg, Anwältin, die mit ihrem Mann zusammenarbeitet, von dem sie getrennt ist, aber nicht geschieden, entpuppte sich im ersten Band ihrer Reihe als Figur mit überraschend viel Abgrund, was sich hier leider komplett erklärt. Es wirkt fast so, als habe Andreas Föhr nun nach zwei Teilen schon genug von Eisenberg und hab... Rachel Eisenberg, Anwältin, die mit ihrem Mann zusammenarbeitet, von dem sie getrennt ist, aber nicht geschieden, entpuppte sich im ersten Band ihrer Reihe als Figur mit überraschend viel Abgrund, was sich hier leider komplett erklärt. Es wirkt fast so, als habe Andreas Föhr nun nach zwei Teilen schon genug von Eisenberg und habe deshalb keine Dringlichkeit vermitteln wollen, dass es auf jeden Fall einen dritten Band geben muss. Das ist schade, denn sie ist eine facettenreiche Protagonistin mit einigen ähnlich interessanten Figuren um sich - ihr Mann, ihre Tochter, ihr mordlustiger Exfreund aus dem ersten Band, der wieder kurz auftaucht. Und auch die anderen Figuren sind nicht getrieben von Thriller-Bösewichtigkeit oder hilfloser Opferrolle. Man mag die Motivationen der Figuren nicht immer für angebracht halten, aber sie haben plausible Motivationen. Dass eine der Figuren Jürgen Milski heißt, wie also ein ehemaliger Big Brother-Kandidat (und Google weiß sicher, was er seitdem noch alles getan hat), ist etwas seltsam, aber dafür ist Michael Schwarzmaier als Leser derart vielschichtig, dass man gern darüber hinwegsieht. Eisenbergs Eltern bleiben ein Aspekt, den zu explorieren sich vermutlich lohnt, ich hoffe also, dass "Eifersucht" nicht das letzte Buch über Rachel Eisenberg bleibt. Wenn doch, hat Andreas Föhr zumindest zwei sehr stimmige Kriminalromane abgeliefert.

gelungene Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 20.11.2018

Ich bin zwar erst dabei der Hälfte angekommen finde es bis hierher aber schon gelungen. Die Personen sind real die Story spannend. Es macht Spaß weiter zu lesen.