Warenkorb
 

Ein Leben lang

Was wir von unseren Großeltern über die Liebe lernen können

Mehr als siebzig Jahre lang waren Julia Grosses Grosseltern ein Paar. Ihre Liebe erschien ihr als das Mass aller Dinge. An ihnen hat sie jede ihrer Beziehungen gemessen und sich immer wieder gefragt: Wie hält man eine so tiefe Verbundenheit über ein ganzes Leben aufrecht? Besonders in einer Zeit, in der es zahlreiche Beziehungsmodelle gibt, die längst nicht alle einen Ewigkeitsanspruch haben. Und was für Wege gab es neben dem ihrer Grosseltern? Um diese Fragen zu beantworten, ist Julia Grosse quer durch Deutschland und bis nach New York gereist. Sie hat Liebespaare getroffen, die auch nach vielen Jahren, tiefen Einschnitten und gemeisterten Krisen in der Gewissheit leben, ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Herausgekommen sind hinreissende Porträts die zeigen, dass die Liebe zwar nicht immer wie im Märchen verläuft, dass man aber trotz allem gemeinsam glücklich bis ans Lebensende sein kann.
Rezension
»(D)er Ton, den (Julia Grosse) wählt, wird nie pathetisch. Sie ist (…) eine ganz sachliche Betrachterin, (die) sich auf alle unterschiedlichen Charaktere, denen sie begegnet ist, komplett einlässt.«
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00279-9
Verlag Hoffmann und Campe Verlag
Maße (L/B/H) 21.1/13.1/2.5 cm
Gewicht 363 g
Verkaufsrang 49362
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wie die Ehe gelingen kann
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2018

„Dies ist kein Handbuch für die Liebe, randvoll mit praktischen Antworten. Doch es lässt einen die Idee von Partnerschaft, die Situation der eigenen Beziehung vielleicht neu betrachten“, schreibt die Autorin im Vorwort zu diesem gelungenen Buch. Die Geschichten über langjährige Ehepaare sind ebenso bunt wie das Cover. Julia... „Dies ist kein Handbuch für die Liebe, randvoll mit praktischen Antworten. Doch es lässt einen die Idee von Partnerschaft, die Situation der eigenen Beziehung vielleicht neu betrachten“, schreibt die Autorin im Vorwort zu diesem gelungenen Buch. Die Geschichten über langjährige Ehepaare sind ebenso bunt wie das Cover. Julia Grosse (geboren 1976) hat von klein auf zu ihren Großeltern aufgeblickt. Sie waren mehr als 70 Jahre ein Paar. Auf der Suche nach einer Antwort, wie man eine so tiefe Verbundenheit ein ganzes Leben lang aufrechterhält, hat sie neun Paare interviewt, die alle weit über 50 Jahre zusammenleben. Interessant daran ist, dass jedes Paar andere Prioritäten setzt. Bei den einen war das Eheleben nicht immer so entspannt, wie es im Rückblick aussieht. Viele haben mit nichts begonnen und sich gemeinsam etwas aufgebaut. Bei den Paaren, die Kinder hatten, gab es die typische Rollenverteilung, bei der die Frau die Familie zusammen hielt und der Mann für das Einkommen zuständig war. Dass das nicht immer so bleiben muss, zeigt die Aussage von Herbert Baumann: Nachdem er erkannt hat, was er früher falsch machte, versucht er nun „das aufzuholen, was ich seinerzeit versäumt habe“ (Seite 48) Die tiefen Einblicke in die verschiedenen Lebensmodelle (auch ein lesbisches Paar kam zu Wort) haben mehrere Gemeinsamkeiten. Alle wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können und haben großen Respekt voreinander. Man muss nicht immer einer Meinung sein, aber „man muss versuchen, die des anderen zu nachzuvollziehen und zu akzeptieren.“ Während sich die einen gar nicht trennen können, meinen andere: „Es hält frisch, wenn man nicht immer aufeinander hockt.“ Untermalt ist das Buch mit aussagekräftigen Fotos, deren Anblick mich sehr gerührt hat, weil das Glück und die Liebe daraus hervorleuchten. Nachdem ich mich einmal mit all diesen internationalen Geschichten beschäftigt habe, bleibt der tiefe Wunsch übrig, die eigene Ehe ebenso erfüllt bis zum Ende zu leben. Fazit: Obwohl das Buch kein Beziehungsratgeber ist, kann man als Leser eine Menge daraus lernen. Möge es vielen Liebespaaren Mut machen!