Warenkorb

Samichlaus-Aktion: Fr. 20.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-* - Ihr Gutscheincode: SAM26LN4S

Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

Roman. Ausgezeichnet mit der Naguib Mahfouz Medal for Literature 2013

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Khaled Khalifa ist ein syrischer Autor, der in Damaskus lebt. Hier spricht eine authentische Stimme aus Syrien. Er zählt zu den bedeutendsten arabischen Autoren und schreibt aus seiner Heimat, nicht aus dem Exil, wie viele seiner Kollegen.
Die Bücher von Khaled Khalifa sind in Frankreich, Italien, Amerika und vielen anderen Ländern übersetzt. Dies ist sein erstes Buch auf Deutsch.
Eine Reise durch Syrien der besonderen Art: Die drei Geschwister Fâtima, Hussain und Bulbul transportieren in Hussains Minibus ihren in einem Damaszener Krankenhaus verstorbenen Vater. Sein letzter Wunsch war es, in seinem Heimatdorf bestattet zu werden.
Was in früheren Zeiten problemlos zu bewältigen gewesen wäre, wird im Krieg zur fast unlösbaren Aufgabe. Das Land ist durchsetzt von Strassensperren konkurrierender Kampftruppen. Eine Reihe skurriler Hindernisse stehen den Reisenden im Weg: An einem von Islamisten eingerichteten Checkpoint muss eine Religionsprüfung abgelegt werden. Und an einer anderen, von der staatlichen Armee aufgebauten Strassensperre, wird sogar der Leichnam für eine Weile inhaftiert, weil sich der Name des Vaters auf einer Liste gesuchter Personen befindet.
Während der umständlichen, langen Autofahrt von Damaskus im Süden bis in das väterliche Heimatdorf nördlich von Aleppo hängen die drei Geschwister ihren Gedanken und Erinnerungen an das Familienleben nach.
Mit melancholischer Komik beschreibt Khaled Khalifa den Alltag in Syrien und gibt Einblick in die Struktur einer syrischen Familie. Ein wirklich aussergewöhnlicher Road-Trip durch ein zerstörtes Land, ein Buch über Kinder und Väter, über aktuelle Verwüstungen und zeitlose Hoffnungen.
Rezension
Khaled Khalifas Roman ist derzeit eine nachgerade zwingende Lektüre. NZZ
Portrait
Khaled Khalifa wurde 1964 in Aleppo, Syrien geboren. Er studierte Jura an der Universität Aleppo und war Mitbegründer und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "Alif". Mitglied des zu Beginn der achtziger Jahre gegründeten "Literarischen Forums" an der Universität Aleppo. Er ist Autor von zahlreichen Romanen und Drehbüchern für Kinofilme. Er lebt in Damaskus. Shortlisted für den International Prize for Arabic Fiction, ausgezeichnet mit der Naguib Mahfouz Medal for Literature.

Hartmut Fähndrich wurde 1944 in Tübingen geboren. Er lehrte Arabisch und Islamische Kulturgeschichte an der ETH Zürich und lebt in Bern. Er übersetzte u. a. Alaa al-Aswani, Sonallah Ibrahim, Gamal al-Ghitani, Edwar al-Charrat und Nagib Machfus. Ausgezeichnet u.a. mit dem Übersetzerpreis der Arabischen Liga und dem Schweizer Literaturpreis in der Kategorie Übersetzung.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-04702-3
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 21.1/13.1/2.5 cm
Gewicht 338 g
Originaltitel al-Maut ˁamal šāqq
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Hartmut Fähndrich
Verkaufsrang 12284
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ein gutes Buch.
von Jan Benz am 30.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

(Bis auf die Tatsache, daß statt ‚wie ein tanzender Derwisch‘, weil auf eine Frau bezogen, ernstlich „wie eine tanzende Derwischin“ verwendet wird (S. 127)- Ein Lektorat, das solchen sprachlichen Blödsinn gutheißt, verdient seinen Namen nicht. Zumal sich damit der Beschrieb der Selbstverbrennung der Schwester nicht mehr tragisch... (Bis auf die Tatsache, daß statt ‚wie ein tanzender Derwisch‘, weil auf eine Frau bezogen, ernstlich „wie eine tanzende Derwischin“ verwendet wird (S. 127)- Ein Lektorat, das solchen sprachlichen Blödsinn gutheißt, verdient seinen Namen nicht. Zumal sich damit der Beschrieb der Selbstverbrennung der Schwester nicht mehr tragisch, vielmehr lächerlich liest. Ärgerlich!)

Nach Hause
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Tod ihres Vaters und dessen Wunsch, in der Heimat neben seiner Schwester bestattet zu werden, bringt drei Geschwister dazu, mit ihm quer durch das kriegsgebeutelte Syrien zu fahren. Klimatische Bedingungen und die lange Dauer der Reise setzen den Geschwistern und dem Toten zu. Immer die Würde des Verstorbenen im Blick, Kilom... Der Tod ihres Vaters und dessen Wunsch, in der Heimat neben seiner Schwester bestattet zu werden, bringt drei Geschwister dazu, mit ihm quer durch das kriegsgebeutelte Syrien zu fahren. Klimatische Bedingungen und die lange Dauer der Reise setzen den Geschwistern und dem Toten zu. Immer die Würde des Verstorbenen im Blick, Kilometer um Kilometer Checkpoint für Checkpoint, sind sie der Willkür des Militärs ausgeliefert, aber auch sich selbst. Während die Geschwister Vergangenes analysieren, machen sie sich Gedanken, ob die Familie noch fortbesteht. Für uns Leser ist es keine vergnügliche Reise und schon gar kein bequemes Buch - aber ein gutes. Dabei einprägsam und schockierend mit eindrücklichem Schreibstil. Khaled Kalifa studierte in seiner Heimat Syrien Jura und ist Autor zahlreicher Romane. „Der Tod ist ein mühseliges Geschäft“ ist sein erstes Buch in deutscher Übersetzung. Ich hoffe auf weitere.

Außergewöhnlicher Road-Trip...
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2018

Ein syrischer Autor, der noch immer dort lebt und nun seinen ersten Roman in deutsch veröffentlicht hat. Einen Roman, der so anrührend, so brutal und wider aller Erwartung tatsächlich auch komisch berichtet aus dem Zentrum eines so gebeutelten Landes und seiner Menschen, dass man als Leser dieses umwerfenden Buches dieses am li... Ein syrischer Autor, der noch immer dort lebt und nun seinen ersten Roman in deutsch veröffentlicht hat. Einen Roman, der so anrührend, so brutal und wider aller Erwartung tatsächlich auch komisch berichtet aus dem Zentrum eines so gebeutelten Landes und seiner Menschen, dass man als Leser dieses umwerfenden Buches dieses am liebsten all jenen zur Pflichtlektüre anraten würde, die Syrien und seine Menschen nur noch als lästigen Störfaktor betrachten.