Meine Filiale

Griechische Gefahr

Kommissar Nick Zakos ermittelt

Ullstein eBooks Band 4

Stella Bettermann

(3)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Griechenlandkrimi von Bestsellerautorin Stella Bettermann
Nick Zakos hat wieder Kontakt zu seiner griechischen Kollegin Fani - allerdings nur beruflich. Sie bittet ihn in einem besonderen Fall um Hilfe: Drei Frauen sind grausam ermordet worden. Fani ist überzeugt, dass ein Serientäter sein Unwesen treibt. Bloss will ihr das niemand glauben. Die Spur führt auf die Insel Hydra, wo die Reichen und Schönen sich gerade zum Osterfest einfinden. Während Zakos sich wieder mehr zu Fani hingezogen fühlt, als ihm lieb ist, gerät eine weitere Frau, die einer der Ermordeten zum Verwechseln ähnlich sieht, in grosse Gefahr. Schaffen es Zakos und Fani, dem Täter auf die Spur zu kommen, bevor es zu spät ist?

Stella Bettermann ist Halbgriechin und lebt mit ihrer Familie in München, wo sie als Journalistin und Autorin arbeitet. Ihre Griechenlandbücher Ich trink Ouzo, was trinkst du so? und Ich mach Party mit Sirtaki waren Spiegel-Bestseller. Griechischer Abschied war ihr Krimi-Debüt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843717502
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2895 KB
Verkaufsrang 28368

Weitere Bände von Ullstein eBooks

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
2
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Passau am 02.08.2019
Bewertet: anderes Format

Ich habe den ersten Fall gelesen und fand diesen gut, aber dieses Mal hat mich das Buch nicht wirklich gepackt.

Das Leben ist doch kein Kriminalroman, oder
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 31.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nick Zakos aus München kommt sich vor wie in einem Film, während Fanis Augen wie Oliven glänzen. Auffällig: die Beziehungsmisere der Griechen. Aber sonst alles endaxi. Einsicht: Wenn es um Menschen und ihre Schicksale geht, kann man nicht auf Knopfdruck abschalten.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2018
Bewertet: anderes Format

Und wieder eine liebliche griechische Insel - Hydra... der Rest jedoch ist nur für eingefleischte Nick Zakos Fans erträglich. Zu diffus, fast sich auflösend - so scheint der Fall.


  • Artikelbild-0