Warenkorb
 

The Promised Neverland 3


Don und Gilda trauen Emma nicht mehr. Gleichzeitig ist Schwester Krone den Freunden ganz dicht auf den Fersen! Und zu allem Übel ergreift Mama Isabella dann auch noch eine alles entscheidende Massnahme…

Kurz vor ihrer Flucht ändert sich für Emma und ihre Freunde auf einmal alles!!

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 31.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-73916-2
Reihe The Promised Neverland
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18.1/12.6/1.7 cm
Gewicht 174 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Illustrator Posuka Demizu
Übersetzer Luise Steggewentz
Verkaufsrang 28641
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Bleibt erstklassig
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2019

Wird "The Promised Neverland" von Band zu Band besser? Nein, ich vermute, das ist das falsche Adjektiv, denn bisher ist die Qualität gleichbleibend fantastisch. Was zunimmt sind die Komplexitäten. Waren es über weite Strecken des ersten Bandes in erster Linie Mama, Emma, Norman und Ray, die eine Agenda verfolgten, sind inzwische... Wird "The Promised Neverland" von Band zu Band besser? Nein, ich vermute, das ist das falsche Adjektiv, denn bisher ist die Qualität gleichbleibend fantastisch. Was zunimmt sind die Komplexitäten. Waren es über weite Strecken des ersten Bandes in erster Linie Mama, Emma, Norman und Ray, die eine Agenda verfolgten, sind inzwischen auch Gilda, Don und Schwester Krone handlungsstarke Figuren - besonders letztere offenbart hier mehr Profil als zuvor. Beeindruckend ist dabei auch, dass obwohl die fünf Kinder ums Überleben kämpfen, sie nicht eine homogene Gruppe sind, sndern jede einzelne Figur individuell behandelt wird. Ebenfalls herausragend: Die Bildkompositionen. Häufig wird mit einer Collagentechnik gearbeitet, um inhaltliche Verknüpfungen herzustellen. Die Bedrohung der Monster etwa schafft es, mit Hilfe von Tentakeln immer wieder präsent zu sein. Auch werden manchmal schon geschehene Ereignisse rekapituliert, aber visuell auch rekontextualisiert. Ich kam bisher noch an keiner Thriller-Reihe vorbei, die mich so sehr mitgerissen hätte wie "The Promised Neverland".