Meine Filiale

Tote machen nichts als Ärger

Ein Fall für Jahr & Nein - Kriminalroman

Lilly König

(3)
eBook
eBook
Fr. 6.40
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Einen Mord in Ehren kann niemand verwehren … oder doch? Die Krimi-Komödie „Tote machen nichts als Ärger“ von Lilly König jetzt als eBook bei dotbooks. Oh, wie schön ist Frickelbach: In diesem hessischen Dorf ist die Welt noch in Ordnung! Jedenfalls bis zu dem Tag, als der Kirchturm durch einen Erdrutsch bedrohlich in Schräglage gerät – und so ein lang vergessener Kellerraum freigelegt wird. In diesem finden sich zur allgemeinen Verwunderung zwei Leichen jüngeren Datums. Während die Polizei im Dunkeln tappt, beschliessen Helene Jahr und Beate Nein, auf eigene Faust zu ermitteln. Schliesslich sind sie Privatdetektivinnen. Da gibt es nur ein Problem: Sie sind auch Zwillingsschwestern … und einander in grösster Abneigung verbunden. Und das ist nicht der einzige Grund, warum sich unaufhaltsam das Chaos in Frickelbach breitmacht! Jetzt als eBook kaufen und geniessen: Comedy meets Cosy Crime in „Tote machen nichts als Ärger“ von Lilly König. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Lilly König ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Unter ihrem echten Namen veröffentlicht sie Romane, Jugend- und Sachbücher, während sie unter dem Pseudonym ihre Vorliebe für turbulente und bissige Spannungsromane auslebt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 294 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783961481088
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 2127 KB
Verkaufsrang 9872

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
1
0

Krimi - Nein! - Amüsante Dorfgeschichte - Ja
von Andreas aus Kassel am 04.07.2019

Wer einen spannenden Krimi erwartet, ist hier falsch. Gefühlt handelt es sich hier um eine "Dorfgeschichte" mit ganz leichtem Krimitouch. Es werden viele Figuren mit ihren Eigenheiten und den Verbindungen innerhalb des Dorfes amüsant beschrieben. Die "Krimihandlung" dient hierbei offensichtlich nur als verbindendes Neben-Element... Wer einen spannenden Krimi erwartet, ist hier falsch. Gefühlt handelt es sich hier um eine "Dorfgeschichte" mit ganz leichtem Krimitouch. Es werden viele Figuren mit ihren Eigenheiten und den Verbindungen innerhalb des Dorfes amüsant beschrieben. Die "Krimihandlung" dient hierbei offensichtlich nur als verbindendes Neben-Element. Wer gerne Geschichten mit "Dorftypen" liest, kann unter Umständen sogar 4-5 Sterne geben, wer allerdings einen Krimi erwartet, sollte die Finger von dem Buch lassen.

Ganz nett
von einer Kundin/einem Kunden aus Schorndorf am 22.03.2018

Lilly König will wohl auf den Zug aufspringen, der gerade die lustigen Regionalkrimis weit nach vorne bringt. Dabei trägt sie m.E. beim Familienhintergrund ihrer Protagonisten etwas zu dick auf. Sonst aber ganz nett zu lesen.

Humorvolles Krimivergnügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 13.12.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die beiden Zwillingsschwestern Helene Jahr und Beate Nein aus dem hessischen Frickelbach - das ist so eine Sache für sich. Beate ist eher die sanfte und schusselige Frau, Helena dagegen aufbrausend mit einer merkwürdigen Vorliebe für den europäischen Hochadel. Was die beiden Streithähne allerdings gemeinsam haben: sie sind beide... Die beiden Zwillingsschwestern Helene Jahr und Beate Nein aus dem hessischen Frickelbach - das ist so eine Sache für sich. Beate ist eher die sanfte und schusselige Frau, Helena dagegen aufbrausend mit einer merkwürdigen Vorliebe für den europäischen Hochadel. Was die beiden Streithähne allerdings gemeinsam haben: sie sind beide Ende vierzig und Detektivinnen. Doch dann müssen sich die beiden zusammenraufen, denn in der Frickelbach Dorfkirche sind nach einem Erdrutsch zwei Leichen entdeckt worden. Wohl oder übel ermitteln Hele-ne und Beate gemeinsam, um den merkwürdigen Doppelmord aufzuklären. Unterstützt werden sie dabei von ihrem Praktikanten Frodo, der so manchen Streit zwischen den beiden schlichten muss. Bei den Ermittlungen gibt es neben der Polizei noch Konkurrenz von den unsympathischen „Arafats“, den ärgsten Widersachern von Helene und Beate. Die Nachforschungen führen schließlich in ein undurchsichtiges Geflecht von dubiosen Machenschaften, wobei es um Frickelbacher Wein und andere Leckerbissen geht. „Frickelbacher Kellergeister“ ist ein humorvolles Krimivergnügen mit originellen Protagonisten und viel Sprachwitz, auch die Spannung kommt nicht zu kurz.


  • Artikelbild-0