Warenkorb
 

Die Wolkenfischerin

(gekürzte Lesung)

Charmant und gewitzt hat sich Claire Durant auf der Karriereleiter eines Berliner Gourmet-Magazins ganz nach oben geschummelt. Denn niemand ahnt, dass sie weder eine waschechte Pariserin ist noch Kunst studiert hat – bis sie einen Hilferuf aus der Bretagne erhält, wo sie in Wahrheit aufgewachsen ist: Ihre Mutter muss ins Krankenhaus und kann Claires gehörlose Schwester nicht allein lassen. Claire reist in die Bretagne und ahnt noch nicht, dass ihre Gefühlswelt gehörig in Schieflage geraten wird. Denn ihr Freund Nicolas aus Kindertagen ist längst nicht mehr der schüchterne Junge, der er einmal war, und dann taucht aus heiterem Himmel auch noch ihr Chef auf …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Die Wolkenfischerin

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Wolkenfischerin
    1. Die Wolkenfischerin
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Katharina Schwarzmaier
Erscheinungsdatum 22.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783956394911
Verlag Audio Media Verlag
Spieldauer 448 Minuten
Format & Qualität MP3, 448 Minuten, 302.31 MB
Verkaufsrang 3806
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 20.90
Fr. 20.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
15
8
2
0
0

Bretagne
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 26.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Heute stelle ich euch den Roman "Die Wolkenfischerin", von der Autorin Claudia Winter, vor. Claudia Winter hat mich mit ans Meer genommen, in die wundervolle Bretagne. Hier wuchsen Gweanelle und ihre kleine Schwester Maely, in dem beschaulichem Örtchen Mogueriec, bei ihren Eltern auf. Als Armel, der Vater, verstirbt, nimmt Mama... Heute stelle ich euch den Roman "Die Wolkenfischerin", von der Autorin Claudia Winter, vor. Claudia Winter hat mich mit ans Meer genommen, in die wundervolle Bretagne. Hier wuchsen Gweanelle und ihre kleine Schwester Maely, in dem beschaulichem Örtchen Mogueriec, bei ihren Eltern auf. Als Armel, der Vater, verstirbt, nimmt Maman ihre Töchter und reist mit ihnen nach Paris zu Tante Valerie. Hier hofft Maman, ein wenig Abstand zu gewinnen. Maman igelt sich allerdings immer mehr ein. Vor lauter Trauer nimmt sie ihre Töchter gar nicht mehr wahr. Nach einigen Wochen beschließt Maman, mir ihren Töchtern wieder nach Hause zu reisen. Gweanelle weigert sich und bleibt gegen den Willen von Maman bei ihrer Tante Valerie. Ihrer kleinen Schwester Maely verspricht sie, bald nach Hause zu kommen. Gweanelles Reise nimmt einen anderen Weg. Der Zufall bietet Gweanelle an, eine andere Identität anzunehmen. Fortan heißt sie Claire. 19 Jahre war Claire Durant nicht mehr zu Hause. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen hat sich Claire auf der Karriereleiter eines Berliner Gourmet-Magazins ganz nach oben geschummelt. Claire, eine Frau, charmant und gewitzt, gibt vor, Kunst studiert zu haben und eine waschechte Pariserin zu sein. Sie ist eine erfolgreiche Redakteurin und soll zur Chefredakteurin ernannt werden. Ihr ganzes bisheriges Leben hat sie damit verbracht, nach vorne zu streben. Ihre heile Welt gerät durcheinander, als Maman in der Bretagne ins Krankenhaus muss und Claire ein Hilferuf von ihr ereilt. Zögerlich besucht Claire ihre Maman und wird von dieser gebeten, für die Zeit ihres Krankenhausaufenthaltes in der Bretagne zu bleiben. Unter dem Vorwand, dass Maelys hilflos ist und nicht allein bleiben kann, gelingt es Maman tatsächlich, Claire zu überreden. Claires ganze Karriere ist auf einer Lüge aufgebaut. Jahrelang hat sie ihre Herkunft verleugnet. Dass sie nun nach 19 Jahren einfach so bei Maely in Mogueriec auftaucht, bringt Maely und auch die Dorfbewohner durcheinander. Eine ganze Weile dauert es, bis Claire uns Maely sich wieder annähern. Maely hat sich die ganzen Jahre für Claire geopfert, spielt die Unbeholfene, damit sie einen Grund hat, bei der Mutter zu bleiben. Maely wollte die Mutter nicht allein lassen, wie es Claire getan hat. Claire hat so viele Scherben hinterlassen, als sie einfach in ihr Leben hinaus zog. Zu Claires Unglück taucht ihr Chef, Sebastian, in Mogueriec auf. Um nicht von ihm entdeckt zu werden und nicht aufzufliegen, denn in Mogueriec ist Claire ja Gweanelle, lässt sie sich eine Geschichte einfallen, die für heilloses Durcheinander sorgt. Das ganze Dorf agiert gegen Sebastian, so sollte es nicht kommen. Kann Claire die Dorfbewohner überzeugen, dass sie die Geschichte nur erfunden hat, um nicht aufzufliegen? Wie entscheidet sich Claire, bleibt sie in der Bretagne bei ihrer Maman und Maely? Vertragen sich alle wieder? Wie geht es mir Claire und Sebastian weiter? Der Schreibstil dieses Sommerromans ist locker, einfach und schlicht. Witzig und mit Humor erzählt die Autorin die Geschichte dieses Sommerromans. Anfangs konnte die Geschichte mich leider nicht fesseln. Ich hatte Probleme, den Einstieg in die Geschichte zu finden und dran zu bleiben. Nach ca. dem 1. Drittel legte sich das ein wenig und die Geschichte hat mich zum Nachdenken animiert und mir aufgezeigt, wie wichtig die eigene Familie ist. Probleme sollten schnellstmöglich besprochen werden, damit keine Missverständnisse entstehen und dadurch der Kontakt abbricht. Verständnis von allen Seiten ist wichtig und jeder sollte so akzeptiert werden, wie er eben ist. Jeder ist ein Individuum und sollte stolz darauf sein. Schön sind die Landschaftsbeschreibungen, die mich in Reiselaune versetzt haben. Eine tolle Idee ist, dass am Ende die Rezepte von den Gerichten aufgeführt sind, die im Buch zur Sprache kommen. Insgesamt fehlte mir persönlich leider der Spannungsaufbau. Trotz allem, wer eine leichte Sommerlektüre und die Bretagne mag, für den ist dieser Roman eine schöne Geschichte für zwischendurch.

Tolle Geschichte, charmant in Szene gesetzt
von Alisea am 14.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Claires Leben war alles andere als langweilig, und doch hatte ich anfangs ein paar größere Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin begann das Buch mit zwei Handlungsstränge, welche für mich sehr verwirrend waren. Es dauerte dann auch ungefähr ein Drittel vom Buch, bis ich wirklich in der Geschich... Meine Meinung: Claires Leben war alles andere als langweilig, und doch hatte ich anfangs ein paar größere Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin begann das Buch mit zwei Handlungsstränge, welche für mich sehr verwirrend waren. Es dauerte dann auch ungefähr ein Drittel vom Buch, bis ich wirklich in der Geschichte ankam. Das empfand ich als etwas langatmig, auch wenn ich danach sofort gefesselt war von der Erzählung und den Ereignissen. Es fühlte sich ein bisschen so an, als wenn man erst durch einen unbeleuchteten Tunnel gehen muss, um hinterher im Sonnenschein tanzen zu können. Die Protagonistin war schlau, tiefgründig und absolut liebenswert – auch wenn sie ihre Schwächen und Fehler hatte. Aber genau das machte sie zu einer sehr authentischen Buchheldin, welche mich emotional berühren und ergreifen konnte. Hatte sie ein Ziel im Blick, dann strotzte sie nur so vor Energie. Aber sobald es um ihre Gefühlswelt ging, erlebte man schnell wie verletzlich und sensibel Claire sein konnte. Kurzum, sie war unheimlich faszinierend für mich. Stück für Stück erkämpfte man sich mit Claire das Leben zurück. Jeder umgefallene Stein musste einzeln wieder aufgehoben und an die richtige Stelle für das Fundament “Leben” gesetzt werden. Um die Fesseln der Vergangenheit loszuwerden, musste Claire alte Pfade verlassen und neuen Wegen eine Chance geben – auch diesen, welche noch ein paar Stolperfallen bereit hielten. Doch auch andere schafften es, sich einen Platz in meinem Herzen zu erobern, darunter Familienmitglieder, einige Dorbewohner und Arbeitskollegen, aber natürlich gabe es auch einen Mann, der mein Herz höher schlagen ließ. Nein es war nicht nur ein Mann, sondern er war DER Traummann. Lieber Sebastian, falls du irgendwann meine Heimat besuchst, klopfe bitte an meiner Tür, ich back dir dann auch gerne einen Kuchen. 😉 Ein gigantisches Leseerlebnis, mit traumhafter Urlaubskulisse in Paris und der Bretagne, leckeren Kaffeesorten, Cocktails und leckerem Essen. Gott ich schwöre, mir lief ständig das Wasser im Mund zusammen und aus den Seiten strömte immer wieder ein neuer köstlicher Duft, der mir die Nase lang ziehen wollte. Ob es noch einfach ein Buch war, oder eine Geschichte die lebendig wurde? Das wird sicherlich jeder anders empfinden, aber für mich war es wie eine Reise durch ein fremdes Leben.

von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2018
Bewertet: anderes Format

Claires fragiles Kartenhaus des Lebens fällt in sich zusammen, als sie zu ihrer Mutter in die Bretagne reisen muss. Aber war das wirklich das Richtige für sie? Macht Spaß zu Lesen!