Meine Filiale

Boy Erased

Autobiografische Erzählung

Garrard Conley

(8)
eBook
eBook
Fr. 25.00
Fr. 25.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 25.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Was bleibt, wenn einem alles genommen, wenn sogar die Identität ausradiert werden soll? Wie erinnert man sich an die Zeit, in der man ausgelöscht werden sollte?
2004 in Arkansas im sogenannten Bible Belt der USA: Ein Bekannter outet den neunzehnjährigen Garrard Conley gegen seinen Willen vor den Eltern als homosexuell. Seit Jahren schon kämpft Conley gegen die Scham, die ihm als einzigem Sohn eines Baptistenpredigers eingeimpft ist. Er selbst ist tief verwurzelt in einer christlich-fundamentalistischen Gemeinde, in einer Gesellschaft, die die Bibel beim Wort nimmt, in der nichts geduldet wird, was nicht der unabänderlichen Norm entspricht. Unvermittelt steht er vor der Entscheidung seines Lebens: Stimmt er einer Konversionstherapie zu, einem kirchlichen Programm, das ihn in zwölf Schritten von seiner Homosexualität ›heilen‹, von unreinen Trieben säubern, seinen Glauben festigen und aus ihm einen ex-gay machen soll, oder riskiert er, seine Familie, seine Freunde und den Gott, zu dem er an jedem Tag seines Lebens gebetet hat, zu verlieren? Soll er sein äusseres Leben auslöschen oder sein Inneres?
Garrard Conley spürt den komplexen Beziehungen von Familie, Glauben und Gemeinschaft nach und zeichnet dabei ein Bild von einem Amerika, mit dem wir heute mehr denn je konfrontiert sind. Doch Conley versucht dabei auch stets jene zu verstehen, die ihm aus gutem Glauben heraus so viel Schmerz zugefügt haben.
Dieser Lebensbericht lässt einen frieren angesichts der Kälte, mit der Fundamentalisten in den USA anderen ihre Ideologie überstülpen. Aber Boy Erased ist auch ein Zeugnis der Liebe, die trotzdem überleben kann.

GARRARD CONLEY (geb. 1985 in Arkansas) wuchs in einer christlich-fundamentalistischen Gemeinde in Arkansas auf. Er studierte Kreatives Schreiben und Queer Theory an der University of North Carolina, und leistete Freiwilligendienst im Peace Corps Ukraine. Er unterrichtete Literatur in Bulgarien und veröffentlichte Erzählungen und journalistische Arbeiten unter anderem im Time Magazine, in der VICE, auf CNN und BuzzFeed. Boy Erased ist seine erste Buchveröffentlichung und ist 2017 hochkarätig besetzt von Hollywood verfilmt worden. Der Kinostart in Deutschland ist geplant für Ende 2018.
Garrad Conley lebt und unterrichtet in Brooklyn, New York.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 335 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783906910277
Verlag Secession Verlag
Dateigröße 779 KB
Übersetzer André Hansen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Über Konversionstherapien.
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Man mag es kaum glauben, aber auch im Jahr 2019 gibt es in Deutschland noch immer Konversionstherapien. Selbsternannte Heiler*innen haben sich darauf spezialisiert, Homosexuelle von ihrer vermeintlichen Erkrankung zu befreien, obwohl längst klar ist, dass Homosexualität keine Krankheit darstellt. Von seinen tief religiösen Elter... Man mag es kaum glauben, aber auch im Jahr 2019 gibt es in Deutschland noch immer Konversionstherapien. Selbsternannte Heiler*innen haben sich darauf spezialisiert, Homosexuelle von ihrer vermeintlichen Erkrankung zu befreien, obwohl längst klar ist, dass Homosexualität keine Krankheit darstellt. Von seinen tief religiösen Eltern vor ein Ultimatum gestellt, beginnt Conley, in den Südstaaten der USA aufgewachsen, im Jahr 2004 eine sogenannte Konversionstherapie. Den Verlauf und ihre katastrophalen Auswirkungen schildert "Boy Erased" auf eindrucksvolle und berührende Weise.

Was bleibt, wenn einem alles genommen, wenn sogar die Identität ausradiert werden soll?
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenthal am 28.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein ausgesprochen fesselndes Buch. Eine erschreckende Geschichte die zeigt, was Menschen zu opfern bereit sind, um ihrem Glauben gerecht zu werden. Beim lesen fühlt man sich wie ein Teil der Geschichte. Absolut lesenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2019
Bewertet: anderes Format

Erschreckendes Buch zum Thema Religion und Konversionstherapie für Homosexuelle in den USA. Eine Autobiographie, die noch lange im Gedächtnis bleibt.

  • Artikelbild-0